Trigeminusneuralgie

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor

    Beiträge

  • #4075

    Kirsten

    Teilnehmer

    Lieber Wilfried,

    ein Freund von mir hat regelmäßig unerträgliche Schmerzen am rechten Ohr. Die Neurologin stellte fest, dass es durch den fünften Gesichtsnerv ausgelöst wird und empfahl als dauerhafte Lösung den Wirkstoff carbamazeptin zu nehmen. Seit ein paar Wochen nimmt er dies und nun treten die Schmerzattacken seltener und in erträglicher Form auf.

    Da ich im Internet Hinweise fand, dass manche Menschen dieses Problem mit Akupunktur gelöst haben (ohne genaue Hinweise zu finden, welche Punkte behandelt wurden), ist nun meine Frage an dich, ob ich ihn auch bei diesem Thema mit Shiatsu unterstützen kann.

    Viele Grüße
    Sonnenschein

    #4217

    Lieber Sonnenschein,

    Ich kann dir keine endgültige Antwort auf deine Frage geben, weil die Wirksamkeit von Shiatsu natürlich auch davon abhängt, ob hier auch ein morphologischer, also physischer Schaden am Nerven vorliegt oder ob es sich lediglich um eine Störung der Funktion im Bereich des fünften Hirnnerven handelt.

    Ich vermute ja, dass das letztere vorliegt. Dann würde sich ein Versuch mit Shiatsu (und ggf. auch Akupunktur) lohnen. Funktionelle Schäden sind (wie natürlich auch morphologische Schäden) grundsätzlich energetisch bedingt. Im Gegensatz zu Schäden in der anatomischen Struktur können Störungen, die sich nur in der Funktion zeigen, jedoch rasch auf Interventionen reagieren, die das energetische Feld beeinflussen (hierzu zählt ja Shiatsu).

    Es könnte allerdings sein, dass die reine Meridianarbeit hier nicht ausreicht, sondern dass auch sehr konkret lokal im Bereich der Schmerzen und der näheren und weiteren Umgebung gearbeitet werden muss (wie ich es z.B. in dem Kurs \”Spuren des Ki\” zeige).

    Ich bin sehr interessiert daran, mehr über den weiteren Verlauf zu erfahren. Bitte halte mich / uns über das Forum auf dem Laufenden!

    Liebe Grüße aus Hamburg,

    Wilfried

    #4218

    Kirsten

    Teilnehmer

    Lieber Wilfried,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, hatte es aber so verstanden, dass es sich eher um eine Störung handelt – werde ich vor der Behandlung nochmal nachfragen.

    Dieses Beschwerdebild scheint gut in sein Muster zu passen – bei 3 unterschiedlichen (kleineren) chirugischen Eingriffen blieben jeweils dauerhaft gereizte Nerven bzw. taube Stellen zurück. Bei einer tauben Stelle im Gesicht hat er in der Vergangenheit durch Shiatsu wieder etwas mehr Gefühl zurückgewonnen.

    Den von dir angesprochenen Kurs hatte ich leider noch nicht, da ich bei dir noch in der Ausbildung bin.
    Da er nach längerer Behandlungspause in Kürze wieder regelmäßig zur Behandlung kommen wird, werde ich dann mal selbst herausfinden, wie sich mein Shiatsu auf seinen fünften Hirnnerv auswirkt.

    Sollte sich was Spannendes ereignen, werde ich hier natürlich berichten.

    Liebe Grüße
    Sonnenschein

    #4219

    Kirsten

    Teilnehmer

    Also irgendwie stehe ich hier mit der Technik dieses Forums auf dem Kriegsfuss. Gestern bin ich nach dem Verfassen plötzlich abgemeldet gewesen und heute nun gleich zwei Einträge. Sorry :-)

    Beitrag geändert von: Sonnenschein, am: 2008/09/09 21:17

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.