Shiatsu, Shintai, Energiearbeit, Chi Nei Tsang: Praktizieren in der Schweiz

Home Foren Shiatsu Forum (Erfahrungsaustausch und Fragen an die Lehrer) Shiatsu, Shintai, Energiearbeit, Chi Nei Tsang: Praktizieren in der Schweiz

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor

    Beiträge

  • #19554

    Rebecca

    Teilnehmer

    Liebe Forum-Mitglieder,

    ich bin neu hier bei euch und freue mich zukünftig beim Erfahrungsaustausch teilzunehmen.

    Ich komme ursprünglich aus Österreich und lebe seit knapp 2,5 Jahren in der Schweiz. Ich habe einen Abschluss in Humanmedizin, auch einige Jahre als Ärztin gearbeitet (in verschiedensten Bereichen), jedoch keinen Facharzttitel erworben, d.h. ich bin NICHT (!!!) zur selbstständigen Berufsausübung/Praxisführung berechtigt.
    Schon vor vielen Jahren bin ich mit Shiatsu und später auch mit Shintai in Kontakt gekommen und seither bin ich von Herzen begeistert, mit meinen Händen andere Menschen zu unterstützen und begleiten.
    Nun ist es aber so, dass ich kein Diplom vorweisen kann, weder in Shiatsu, Shintai noch Chi Nei Tsang. Ich hatte in allen drei Bereichen wunderbare Möglichkeiten von langjährigen Praktizierenden aus verschiedenen Ländern zu lernen. Ich bringe insbesondere auch Erfahrung in energetischen Behandlungen mit.

    Nun möchte ich meinem tiefen Herzenswunsch folgen und meine Erfahrungen mittels Behandlungen an alle anzubieten (ausserhalb meines Familienkreises), sprich mich selbstständig damit zu machen.

    Es stellt sich mir nun die Frage, inwiefern ich Shiatsu, Shintai, Energiearbeit, Chi Nei Tsang anbieten darf, da ich ja auch keine Diplome nachweisen kann? Sind die Berufe geschützt, bzw. worauf muss ich achten? Darf ich die 4 oben genannten Therapien anbieten, offiziell ausschreiben? Darf ich auf meinem Flyer/Website „Körper- und Energiearbeit“ anbieten? Darf ich den Begriff „Behandlungen“ verwenden? Speziell bei Körperarbeit bin ich mir da nicht sicher, weil ich nicht weiss, ob dies in der Schweiz bestimmte Bedingungen voraussetzt.

    Natürlich habe ich mich auch schon über eine Shiatsu-Ausbildung mit Diplom informiert und ziehe es auch in Erwägung. Doch ich möchte nicht nochmals mind. 3 Jahre warten um praktisch tätig zu sein. Es bereitet mir einfach zu grosse Freude und ich möchte es mit anderen teilen, so bald als möglich :))

    Ich hoffe, dass ich meine Frage verständlich formuliert habe und ich von euch den einen oder anderen Input erhalten kann um mehr Klarheit in die ganze Sache zu erhalten.

    Ich wünsche noch einen schönen Samstag Abend!

    Vielen lieben Dank und herzliche Grüsse
    Rebecca

    #19555

    Thomas Primas

    Moderator

    Liebe Rebecca

    Kannst Du mir Deine E-Mail-Adresse geben, dann antworte ich Dir über das Mail.

    Herzlich
    Thomas

    Thomas Primas
    Leiter Programm / QM
    Kientalerhof

    #19556

    Thomas Primas

    Moderator

    Und natürlich noch meine Adresse: thomas.primas@kientalerhof.ch

    #19557

    Thomas Primas

    Moderator

    Liebe Rebecca

    Danke für Deine Frage.

    Es ist in der Schweiz auch Kantons-abhängig, aber allgemein:

    Du kannst Körper- und Energiearbeit angeben, aber nicht Shiatsu, Shintai oder Chi Nei Tsang.

    Wenn Du sagst, dass Du diese Methoden anwendest oder jemand fragt, musst Du sagen, dass Du kein Diplom dafür hast.

    Es muss einfach klar sein (auf Flyer, Webseite, Kontakt), dass Du zwar Fortbildungen darin gemacht hast, aber keine formale Ausbildung.

    Besser wäre es, eine formale Ausbildung zu besuchen, um Dich auch beim EMR oder bei der ASCA registrieren zu lassen (Krankenkassen-Anerkennung).

    Am Besten wäre natürlich unsere formale Shiatsu-Ausbildung, klaro doch! Schau sie Dir doch mal an:

    Kurzvideos:
    Das Wesen der Shiatsuausbildung am Kientalerhof:

    Das Besondere im Shiatsu:

    Eine Assistentin erzählt:

    Meridianfreies Shiatsu am Kientalerhof:

    Osteopathie in der Shiatsuausbildung am Kientalerhof:

    Broschüre (Hinweis: Shiatsu Pro gibt es nicht mehr):
    https://forum.kientalerhof.ch/wp-content/uploads/2015/10/Kientalerhof_Schule_fuer_Koerpertherapie_Shiatsu_Ausbildungsbroschuere.pdf

    Aber wenn Dir das zu lange oder zu teuer ist, dann muss ich mir grad überlegen, was für weitere Möglichkeiten es für Dich gibt.

    Es ist halt schon schwierig, etwas anderes zu finden, weil Du jetzt ja bereits tief im Shiatsu und TCM eingetaucht bist.

    …. ….

    Du siehst, ich denke… 🙂 und schaue, was es so geben könnte. Shintai oder Chi Nei Tsang sind nicht EMR-anerkannt. Akupressur (haben wir nicht mehr) ist beim EMR für 200 h Ausbildung anerkannt (die zusätzlich notwendigen 150 h med. Grundlagen werden Dir als Ärztin angerechnet natürlich). Akupunkt-Massage hat 150 h Ausbildung bis zur EMR-Anerkennung.

    Das wären aber nur so Ausweichsmöglichkeiten… Wenn Du wirklich professionell mit Shiatsu arbeiten willst, dann braucht es den Weg der formalen Ausbildung.

    Was denkst Du?

    Herzlich
    Thomas

    Thomas Primas
    Leiter Programm / QM
    thomas.primas@kientalerhof.ch

    Kientalerhof
    Griesalpstrasse 44, 3723 Kiental
    Zürcherstrasse 29, 8620 Wetzikon

    forum.kientalerhof.ch

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.