Schädelhintrauma?!

Verschlagwortet: 

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor

    Beiträge

  • #18848

    ATS

    Teilnehmer

    Ich begleite einen Klienten (42) seit 4 Monaten der nun seit 4 Wochen in einer Akuten Lebenskrise ist.
    Er hat neben dem Shiatsu nun auch noch psychotherpeutische Begleitung.

    Er erlitt in seinem Leben 6 schwere Stürze auf seinen Kopf die er über 10 J“ahre mit SE behandelte.
    er reagiert immer noch heftig mit Auslösungen (Übelkeit, aufschwellen der Zunge) auch bei ganz feiner Arbeit von mir an seinem Schädel.) bis jetzt war nur „Double Contact“ oder Atlas correctur auslosungsfrei und unterstützend.

    Ich habe keine Traumaweiterbildung, was ich ihm auch kommuniziert habe.
    gibt es Shiatsu spezifische Literatur wie ich mich einlesen könnte und mir ein Bild machen kann wie hier gearbeitet werden kann?oder eine Weiterbildung? Supervision?

    auch im bereich der starken innernen aufgewühltheit würde ich ihn geren konkret mit Shiatsu unterstützen.
    gernell tut ihm körperarbeit gut. es macht ihn ruhig. meistens bin ich am Zentralkanal, Niere, Blase am arbeiten.

    habt ihr mir hier Ratschläge?

    kann ich ihn überhaupt guten Gewissens mit meinem Shiatsu begleiten?
    oder müsste ich da eine Traumausbildung haben?

    Ich danke Euch für Einschätzungen

    • Dieses Thema wurde vor vor 2 Jahre, 5 Monaten von ATS bearbeitet.

    #18884

    Liebe ATS,

    Es ist merkwürdig, dass jemand fürüber eine Dauer von 10 Jahren mit SE behandelt wird. Hm.

    Grundsätzlich kann auch solch ein Mensch mit Shiatsu behandelt werden. Da Shiatsu keine spezifische Traumatherapie darstellt, musst du auch keine Trauma-Therapeutin sein. Wenn du begründete Zweifel daran hast, dass Shiatsu mit seinen vielen technischen Möglichkeiten nicht die richtige Methode für diesen Menschen ist, dann solltest du ihn nicht weiter behandeln, ohne eine Rückmeldung von seinem/r PsychotherapeutIn zu haben, dass Shiatsu hilfreich ist. Allerdings kann ich aus deinen Zeilen nicht entnehmen, warum du solche Zweifel haben solltest.

    Eine Shiatsu-spezifische Literatur zu solchen Themen ist mir nicht bekannt. Leider gibt es dazu noch nicht so viele Erfahrungen, die auch niedergeschrieben wurden. Es lohnt sich aber immer wieder, im Internet nachzuschauen, ob Neues hinzu gekommen ist.

    Deine anderen Fragen kann ich nicht beantworten, weil ich diesen Menschen nicht gesehen habe und die Situation nicht einschätzen kann, aber auch, weil mir noch wichtige Informationen fehlen.

    herzliche Grüße und frohe Weihnachten!

    Wilfried

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.