Riss in der Sehne

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor

    Beiträge

  • #19400

    Chiara

    Teilnehmer

    Ich habe eine Frage, welche eher den schulmedizinischen Aspekt im Shiatsu betrifft, insofern es so etwas überhaupt gibt.
    Eine Klientin von mir, weiblich ca.50 Jahre ist vor 10 Monaten gestürzt und hat sich die rechte Schulter leicht verletzt. Die Beweglichkeit ist leicht eingeschränkt, d.h. sie verspürt Schmerzen in der Schulter, wenn sie den Arm, wie zum Wäsche aufhängen streckt und beinahe noch über 180° führt, oder wenn sie sich auf den Boden legt und die Arme hinter dem Kopf verschränken möchte. Das heisst, die Einschränkung ist relativ gering.- Was mich jetzt aber etwas ratlos zurück lässt, ist die Aussage des Arztes nach der Untersuchung, es sei ein kleiner Riss in einer Sehne, und da könne man leider nichts machen, als Schauen, dass der nicht grösser werde, z.Bsp durch abrupte Bewegungen. Mich erstaunt die Aussage insofern, als ich dachte, der Körper bildet doch immer ein Ersatzgewebe (Narbengewebe) und “flickt” sich sozusagen selber.Liege ich da falsch? – wenn ich mit der Schulter arbeiten möchte mit Shiatsu, mit allen Möglichkeiten, die sich bieten, wäre es für mich noch wichtig, die passende Vorstellung dazu zu haben. Wenn ich mir vorstelle ich arbeite mit der Schulter mit dem angerissenen Band, dessen Riss ich auf keinen Fall vergrössern darf, fühlt sich das an, wie auf rohen Eiern zu gehen.
    Wie kann ich mir das vorstellen?
    Liebe Grüsse
    Chiara

    #19402

    Liebe Chiara,

    Ich kann deine Unsicherheit sehr gut verstehen, nachdem ein Arzt eine solche Aussage gemacht hat. Ich selber weiß nicht, was diese Aussage wirklich bedeutet. Auf keinen Fall handelt es sich um eine akute Verletzung, denn der leichte Unfall war ja schon vor 10 Monaten. Manchmal sagen Ärzte so etwas auch, weil sie nicht wissen, was sie tun sollen. Soll denn der angebliche Riss in einer Sehen sein oder in einem Band, wie du weiter unten schreibst? Hat deine Klientin von diesem Arzt Physiotherapie verordnet bekommen?

    Mein Vorschlag für dich ist, dass du ganz normal mit dieser Frau und ihrer Schulter arbeitest. Du hast recht, der Körper heilt sich wennn er kann immer selber, und du kannst ihn dabei unterstützen. Mit der Shiatsu-Vorgehensweise, die du gelernt hast, wirst du keinen weiteren Schaden anrichten, sondern Freiheit anbieten für die Selbstorganisation und -Heilung. Du gehst also nicht auf rohen Eiern.

    Wenn du mit den Techniken des meridianfreien und Lokalen Shiatsu dort arbeitest, wird sich wahrscheinlich zuerst eine Schutzspannung lösen, die der Körper um den schmerzenden Bereich herum aufgebaut hat. Dadurch können Beschwerden weniger werden, manchmal nehme sie aber auch vorübergehend zu. Meist beginnt die Schulter erst danach, sich anders zu organisieren, so dass Beschwerden dauerhaft weniger werden können.

    Unter Umständen müssen du und auch diese Frau Geduld haben. Schulterprobleme mit den Symptomen, wie du sie beschreibst, sind in diesem Alter etwas Häufiges. Nicht selten dauert es ein Jahr oder länger, bis es besser wird, auch mit Physiotherapie oder “Schmerzspritzen” vom Arzt. Du kannst sie in diesem Prozess mit Shiatsu unterstützen.

    Berichte doch gerne an dieser Stelle, wie es dir mit deiner Klientin weiter ergangen ist. Danke.

    Wilfried

    #19403

    Chiara

    Teilnehmer

    Lieber Wilfried

    Vielen Dank für deine Antwort, sie lässt mich tatsächlich wieder festen Boden unter den Füssen spüren.
    Eigentlich hab ich mich schon oft an deine Anweisung während der Shiatsu Ausbildung erinnert, man solle sich die Diagnose sehr genau anhören und dann in Gedanken das Papier zerknüllen und hinter sich werfen und mit der Behandlung beginnen.
    Das hat mir schon oft geholfen, nur dieses Mal hab ich`s irgendwie vergessen.
    Liebe Grüsse
    Chiara
    P.s. Ich habe die Sehne gemeint und mich beim zweiten Mal vertan mit dem Band

    #19404

    Ja, das Papier zerknüllen, hinter sich werfen und dann aufmerksam schauen, was dort aus der Sicht des Shiatsu vorliegt bzw. vorgeht. Dieser letzte Halbsatz ist natürlich auch wichtig:-)

    Viel Freude in deinen Behandlungen!

    herzlich, Wilfried

4 Antworten anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.