Partnerschaft mit Sanasearch: 10% Rabatt

Partnerschaft mit Sanasearch: 10% Rabatt

Sanasearch.ch ist eine grosse Schweizer Plattform, welche Klient/innen und Therapierende miteinander verbindet. Dank einer neuen Partnerschaft mit Sanasearch erhalten Absolvent/innen und Studierende des Kientalerhofs 10% Rabatt auf der Plattform. Gerade in der IT und im Marketing kann eine Mitgliedschaft Therapierende entlasten. Daneben stellt Sanasearch kostenlos diverses Infomaterial für Therapeut/innen zur Verfügung, so etwa E-Books zu den Themen Marketing und Praxismanagement.

Der Rabatt von 10% gilt auf Profilauftritten sowie Zusatzleistungen. Letztere umfassen z.B. einen eigenen Webauftritt oder Praxis-Shootings und stehen Studierenden wie auch Absolvent/innen offen. Für einen Profilauftritt wird eine Krankenkassen-Anerkennung benötigt (EMR oder ASCA). Je nach Profil-Variante sind verschiedene Leistungen inklusive oder können hinzugebucht werden, so etwa eine Praxis-Software mit Tarif 590 Abrechnung sowie Terminverwaltung.

Zusätzlich zum Rabatt gewährt Sanasearch aktuell einen Auftakt-Gutschein über 108 Franken, womit etwa die Kosten für ein Basisprofil im ersten Jahr gedeckt sind. Alternativ kann der Gutschein auch für Zusatzleistungen genutzt werden. Der Gutschein-Code lautet «Sana108» und ist gültig bis zum 30. September 2020.

News Flash 08 | 2020 – Was ist der Gegenpol zur Entfremdung?

13. – 16.09. | Gemeinsam Raum für den Frieden schaffen während dem 2. Friedens-Symposium

Friedensbotschaft von Didier Burkhalter, alt-Bundesrat |

​Man sagt, es brauche viel Selbstvertrauen, um auszustrahlen und Vertrauen zu verbreiten. Dasselbe gilt für den Frieden. Man kann ihn nur fördern, wenn manihn selbst im Herzen trägt.

Auf einer meiner Reisen um die Welt sprach ich mit dem Präsidenten eines Landes, das auf der Suche nach Demokratie und Frieden, oder wenigsten nachmehr Stabilität in diesen Bereichen war. Während ich mit ihm Ideen und Möglichkeiten für ein gemeinschaftliches Handeln austauschte, sah er michunvermittelt aus der Tiefe seiner Augen an und sagte in einem Ton der Überzeugung, in dem auch Bewunderung mitschwang: „Ihr in der Schweiz, ihrhabt nicht nur den Frieden, ihr habt auch den Schlüssel, um ihn zu bewahren.“

Ich weiß nicht, ob wir tatsächlich einen Schlüssel irgendwo tief in unseren Seen oder in den Tälern unserer Berge versteckt haben. Aber wir haben in unseremLand eine Kultur des Friedens aufgebaut, die jedem von uns gehört. Sie verbindet uns und ist in gewissem Sinne unser unverwechselbares Zeichen, unserMarkenzeichen, unser gemeinsamer Schatz. Das ist kein Zufall, sondern eine klare Position, die wir in unserem Grundgesetz, in der Verfassung, festgeschriebenhaben: Die Friedensförderung ist das wesentliche Ziel unserer Außenpolitik.

​Gleich wie die Stiftung für integrale Friedensförderung bin ich überzeugt, dass die Kraft der Friedensförderung durch die Schweiz in erster Linie davon abhängt, wie sie von jeder einzelnen Person in diesem Land gelebt und gewünscht wird. Unsere DiplomatInnen und MediatorInnen, alle, die in Schweizer Diensten zum Wohl der Menschen auf der ganzen Welt arbeiten, müssen sich auf das Verständnis und die Unterstützung durch das ganze Volk verlassen können. Dieses versteht seit langer Zeit, und ich hoffe von ganzem Herzen, noch für lange Zeit, dass nur der Friede es möglich macht, wirklich glücklich zu leben.

Didier Burkhalter alt-Bundesrat

Programm Friedens-Symposium …

News Flash 05 | 2020 – Willkommen – wir sind wieder offen

News Flash 04 | 2020 – Resilienz – eine Waldgeschichte

News Flash 03 | 2020 – Erinnerungsspuren

News Flash 02 | 2020 – Von Tigern und Elefanten

News Flash 01 | 2020 – Auf ins neue Jahrzehnt – oder?